Lego

Man kriegt ja nun erstmal so einen kleinen Überblick, was für ein Rattenschwanz an Problemen mit der Energiekrise entsteht. Nun ist sogar der gute, alte Lego-Stein betroffen. Klar, ist aus Hartplastik und von daher vom Öl abhängig. Und davon braucht die dänische Firma mehr als genug. Nun soll bis 2030 über Alternativen nachgedacht werden, mal gespannt. In diesem Zug will man sich auch gleich vom Verpackungsmaterial Plasik trennen. Dürfte etwas leichter sein…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s