WM in Katar

Die Meldung klang zunächst wie ein dummer Fake – doch leider hat es sich dann doch als wahr herausgestellt. Gastgeber Katar will nun den Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft um einen Tag vorverlegen, weil man das Eröffnungsspiel gerne selbst austragen würde. Bislang hatte die FIFA die Partie zwischen den Niederlanden und dem Senegal dafür vorgesehen. Dass die Kataris überhaupt auf diese völlig absurde Idee kommen und sich der Weltverband damit auch wirklich noch auseinandersetzt, zeigt die Perversität der gesamten Veranstaltung. Zur Erinnerung: Seit 2010 (also seit zwölf Jahren) steht fest, dass die Endrunde im Zwergenstaat am Persischen Golf ausgetragen wird, die Spielpläne sind längst raus, die Tickets verkauft. Und nun fällt dem Ausrichter gut 100 Tage vor dem Anpfiff ein, dass es doch schön wäre, wenn man als Erster ins Turnier starten könnte – geht’s noch? Sollte die FIFA dem Wunsch der Kataris tatsächlich nachgeben – und genau darauf wird es hinauslaufen – verkommt die ganze Veranstaltung langsam aber sicher zum kompletten Treppenwitz, bei dem sich der Gastgeber aussuchen kann, wie es ihm gerade recht ist. Oder was passiert als Nächstes? Vielleicht fallen Katar ja noch weitere kurzfristige Änderungen ein: Möglicherweise will man mit einem Feldspieler mehr an den Start gehen? Oder erst im Halbfinale einsteigen? Oder nur gegen Nationen antreten, die in der Weltrangliste hinter ihnen platziert sind? Undenkbar scheint in Absurdistan jedenfalls gar nichts mehr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine Website oder ein Blog auf WordPress.com

Nach oben ↑